Information, Termine, Prüfungsstoff und -kriterien

Gymiprüfung
2022

Im Kanton Zürich ist das Bestehen einer zentralen Aufnahmeprüfung obligatorisch für eine Aufnahme ins Gymnasium. Hier erfahren Sie alle wichtigen Informationen zur Gymiprüfung und Vorbereitung.
ORIENTIERUNG: Wo informiere ich mich, wenn mein Kind ins Gymnasium möchte?
Informieren Sie sich frühzeitig bei der Klassenlehrperson Ihres Kindes. Diese kann Sie oftmals am besten über wichtige Termine und den Status quo Ihres Kindes informieren. Es hilft auch Drittmeinungen von unabhängigen Experten und Instituten, welche sich auf die Gymivorbereitung spezialisiert haben, einzuholen.

Wir empfehlen Ihnen den Orientierungsabend von Ihrer präferierten Mittelschule zu besuchen. Informationsveranstaltungen finden normalerweise jeweils im Herbst (Oktober / November) statt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier:

TERMINE: Welches sind die wichtigsten Termine betreffend Gymiprüfung?
Langzeitgymnasium
Anmeldefrist
  • 15. November 20201 – 10. Februar 2022

Aufnahmeprüfung
  • Dienstag, 08. März 2022 ab 8 Uhr

Kurzzeitgymnasium, HMS und FMS
Anmeldefrist
  • 15. November 2021 – 10. Februar 2022

Aufnahmeprüfung
  • Di./Mi. 08./09. März 2022 ab 08.15 Uhr (schriftlich)
  • ca. 24. März 2021 (mündlich – nur erforderlich bei einem Resultat an der schriftlichen Prüfung zwischen 3.75 und 4.0)

Kunst + Sport
Anmeldefrist
  • 15. November 2021 – 15. Januar 2022

Aufnahmeprüfung
  • Analog zu Prüfungsdaten oben bei Langzeit- resp. Kurzzeitgymnasium

Informatikmittelschule
Anmeldefrist
  • 1. – 30. September 2021 (für das Schuljahr 2022/23)

Aufnahmeprüfung
  • 01./02. November 2021

VORAUSSETZUNGEN: Wann ist ein Bestehen der Gymiprüfung realistisch?
Da die Vorbereitungsphase auf die Gymiprüfung intensiv ist, ist es zu empfehlen, dass ein Absolvieren einer Gymiprüfung nur bei ausreichender Motivation und auf Wunsch des Kindes in Betracht gezogen wird.

Langzeitgymnasium
Als Faustregel wird empfohlen: Der Notendurchschnitt von Deutsch und Mathematik sollte Ende 5. / anfangs 6. Klasse mindestens bei einer 5.0 liegen. Ab dann sollte eine Vorbereitung und Anmeldung auf die Gymiprüfung in Betracht gezogen werden.

Kurzzeitgymnasium
Da bei der Prüfung des Kurzgymnasiums keine Vornoten* gezählt werden, ist es schwieriger eine Empfehlung abzugeben und es hängt viel mehr von der Prüfungsleistung ab. Eine Vorbereitung und Anmeldung sollte ab einem Notendurchschnitt in Deutsch, Mathematik und Französisch von ca. 4.75 in Betracht gezogen werden – wobei das Fach Französisch weniger gewichtet wird.

*Änderungen sind ab der Gymiprüfung 2023 zu erwarten.

ANMELDUNG: Wo kann ich mein Kind für die Gymiprüfung anmelden?
  1. Die Anmeldung kann nur während dem Anmeldezeitfenster vom 15. November 2021 bis 10. Februar 2022 getätigt werden.
  2. Die Anmeldung erfolgt online unter: https://www.zh.ch/de/bildung/schulen/maturitaetsschule/zentrale-aufnahmepruefung.html#-1024560158

    AUFBAU & PRÜFUNGSSTOFF: Wie ist die Gymiprüfung aufgebaut und welche Inhalte muss mein Kind beherrschen?
    Aufnahmeprüfung Langgymnasium
    Es gibt nur eine schriftliche und keine mündliche Prüfung bei der Aufnahmeprüfung ins Langzeitgymnasium. Diese umfasst:
    • Deutsch: Textverständnis und Sprachbetrachtung (45 Minuten)
    • Deutsch: Aufsatz (60 Minuten)
    • Mathematik: (60 Minuten)
    Hier finden Sie weitere Informationen zum vorausgesetzten Prüfungsstoff.

    Aufnahmeprüfung Kurzgymnasium, HMS, FMS
    Die Aufnahmeprüfungen ins Kurzzeitgymnasium, HMS und FMS sind grundsätzlich gleich aufgebaut – unterscheiden sich jedoch leicht inhaltlich:

    schriftliche Prüfung
    • Deutsch: Textverständnis und Sprachbetrachtung (45 Minuten)
    • Deutsch: Aufsatz (90 Minuten)
    • Französisch: Hörverstehen, Sprachübung, Leseverstehen und Schreibauftrag (60 Minuten)
    • Mathematik: Arithmetik, Algebra und Geometrie (90 Minuten)

    mündliche Prüfung
    Eine mündliche Prüfung muss nur absolviert werden, wenn Ihr Kind bei der schriftlichen Prüfung einen Notendurchschnitt von weniger als 4.0 und mehr als 3.75 erreicht. Eine mündliche Prüfung wird gemeinsam von einer Sekundarschul- und Mittelschullehrperson abgenommen:

    • Deutsch, Französisch und Mathematik: jeweils ca. 15 Minuten

    Hier finden Sie weitere Informationen zum vorausgesetzten Prüfungsstoff für das Kurzzeitgymnasium und die Fachmittelschule.

    PRÜFUNGSKRITERIEN: Wann besteht mein Kind die Gymiprüfung?
    Langzeitgymnasium
    Zusammensetzung der Endnote
    • 50% Prüfungsnote (Deutsch und Mathematik je die Hälfte)
    • 50% Erfahrungsnote (Deutsch und Mathematik des Februarzeugnisses je die Hälfte)
    Bestanden / Nicht bestanden
    • Bestanden: mindestens Endnote 4.5
    • Nicht bestanden: weniger als Endnote 4.5
    Beispiel
    • Prüfungsnoten: 3.5 in Deutsch (zusammengesetzt aus Aufsatz, Sprachbetrachtung, Textverständnis) und 4 in Mathematik
    • Erfahrungsnoten: 5 in Deutsch und 5.5 in Mathematik
    • → Endnote: 4.5 (zusammengesetzt aus 5.25 Erfahrungsnote und 3.75 Prüfungsnote). Somit hat dieses Kind bestanden.

    Bei Schülerinnen und Schüler aus Privatschulen werden keine Erfahrungsnoten angerechnet. Sie müssen einen Prüfungsdurchschnitt von mindestens 4.0 erreichen.

    Kurzgymnasium und FMS
    Zusammensetzung der Endnote
    Bei der Endnote werden keine Erfahrungsnoten berücksichtigt. Zusammensetzung der Prüfungsnote:
    • 40% Mathematik
    • 40% Deutsch (Aufsatz und Textverständnis/Sprachbetrachtung je die Hälfte)
    • 20% Französisch

    Bestanden / Nicht bestanden
    Kurzgymnasium:
    • Bestanden: mindestens Note 4
    • Nicht bestanden: weniger als Note 3.75
    • Zulassung zur mündlichen Prüfung: Noten schriftliche Prüfung zwischen 3.75 und 4
    • Bestanden mündliche Prüfung: mindestens 4

    *Ab der Gymiprüfung 2023 werden sich diese Anforderungen voraussichtlich verändern.

    VORBEREITUNG: Wie bereitet sich mein Kind am besten auf die Gymiprüfungen vor?
    Um mehr Informationen zur Vorbereitung zu erhalten, klicken Sie bitte hier.
    Dort finden Sie Tipps zur Vorbereitung auf die Gymiprüfung, empfohlene Lernmaterialien und einen Vergleich von unterschiedlichen Vorbereitungskursen.

      ÄNDERUNGEN 2023: Was bedeuten die Änderungen des Aufnahmereglements?
      • Für Gymiprüfung März 2022 gibt es keine Änderungen
      • Änderungen sind voraussichtlich wirksam für Gymiprüfungen ab März 2023. Weitere Informationen dazu sind hier gut zusammengefasst.